Vorsicht beim Autokauf: Tachobetrug weit verbreitet

0
369

Den Kilometerstand von einem Auto zu manipulieren ist einfach als man denkt. Der Tachobetrug ist auch in der Schweiz weit verbreitet. Worauf Sie beim Gebrauchtwagenkauf achten sollten, erfahren Sie in diesem kurzen Artikel.

Der Kilometerstand bestimmt regelrecht den Richtwert für die Einschätzung des Preises von einem Gebrauchtwagen. Der Kilometerstand lässt sich auch bei sehr neuen Modellen sehr leicht manipulieren. Laut Schätzungen von Branchenexperten sollen in Deutschland bis zu ein drittel der Gebrauchtwagen manipuliert worden sein.

Aber nicht nur in Deutschland kommt Tachobetrug vor. In der Schweiz kommen solche Fälle vor. Eine Statistik über die manipulierte Kilometerstände in der Schweiz gibt es leider nicht.

Grund für wenige Fälle in der Schweiz sei die Fahrleistung der Autos. In Deutschland ist die durchschnittliche Jahresfahrleistung 40 Prozent höher als in der Schweiz. Durch die hohe Jahresfahrleistung verliert ein Auto schneller an Wert, was Betrügern die Chance gibt mit Manipulation Geld zu verdienen.

Nichts desto trotz gibt es auch solche Manipulationen in der Schweiz. Haben Sie feststellen können, dass Ihr Fahrzeug auch manipuliert worden ist, dann sollten Sie einen Anwalt einschalten ( Anwalt Schweiz )

Auf das sollten Sie achten

Bei Schnäppchen im Internet sollten Sie besonders misstrauisch sein. Überprüfen Sie den Händler im Internet und schauen Sie nach möglichen Bewertungen. Vergleichen Sie den Tacho mit dem Service-Heft und fragen Sie bei Ungereimtheiten nach. Außerdem kann es ratsam sein ein Auto vor dem Kauf bei einer Werkstatt überprüfen zu lassen.

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren.
Akzeptieren