Ratgeber – so tragen Sie Ihren Schmuck

0
401

Bereits seit vielen Jahrhunderten wird Schmuck von Menschen getragen. Das Ziel ist es, dass Sie Ihr Gesamtbild und Ihre Erscheinung mit Schmuck aufhübschen und verbessern. Viele erklären auch anhand von Schmuckstücken Ihren eigenen Status. Auch beim Schmuck gilt, dass die Trends kommen und gehen. Auch dieser Markt verändert sich immer. Trotzdem gibt es einige grundlegende Richtlinien, wenn Sie Schmuck tragen. Wenn Sie die Regeln befolgen, sehen Sie mit Ihrem Schmuck noch besser aus.

Als echter Modefan wissen Sie, dass Sie ein Outfit mit Schmuckstücken perfekt aufwerten können. Das reicht, um mehr über Schmuck zu erfahren, um ein positives Auftreten und den perfekten Look mit den richtigen Accessoires zu kreieren. Mit Schmuck können Sie das Gesamtbild verbessern.

Schmuck im Alltag

Es gibt akzeptable Schmuckstücke, welche Sie im Alltag tragen können. Der Ehering ist ein typisches Beispiel für verheiratete Menschen. Dasselbe trifft natürlich auch auf schöne Armbanduhren zu. Im Alltag lässt sich übrigens auch eine Halskette tragen, welche Sie vielleicht als Andenken um den Hals haben.

Schmuck für das Büro

Es gibt Schmuck, der sich für die Arbeit im Büro besonders eignet. Hier dürfen Sie Ihre Individualität damit zeigen. Auf keinen Fall sollten Sie etwas tragen, um jemand anderen damit quasi zu beleidigen. Goldschmuck ist zum Beispiel immer angesagt. Ohrstecker eignen sich hervorragend in einem konservativen Büro, wenn diese zum Outfit passen. Kreolen dürfen sein, wenn diese nicht übertrieben hell funkeln und nicht entsprechend umfassend sind. Achten Sie darauf, dass Ihre Ohrringe bei Ihren Bewegungen keine Geräusche verursachen.

Sparen Sie mit Strasssteinen, um Ihre anderen Kollegen und Mitarbeiter damit nicht zu blenden. Laute Armbänder sollten Sie im Büro bei Ihrer Arbeit ebenfalls vermeiden. Es gibt Armreifen, die Geräusche verursachen, wenn Sie Ihre Hände bewegen. So etwas dürfen Sie vermeiden, wenn Sie Ihre Arbeit an der Tastatur am Schreibtisch erledigen.

Nicht zu viel

Tragen Sie nicht zu viel Schmuck, das gilt besonders für den Arbeitsplatz im Büro. Wenige Stücke machen mehr aus. Das ist eine Faustregel. Diese trifft sowohl auf Halsketten, Ohrringe oder andere Ringe und Armbänder zu.

Formelle Veranstaltungen

Für formelle Veranstaltungen gibt es ebenfalls Empfehlungen für Schmuck. Bei einer formellen Veranstaltung eignen sich zum Beispiel Perlen, sowie Edelsteine und Diamanten. Sie sollten Ihr Outfit damit aber nicht überladen.Ganz anders sieht es bei dem Partyschmuck aus. Wenn Sie mit Freunden am Abend ausgehen, darf es glitzern. Damit erregen Sie quasi Aufmerksamkeit. Überschatten Sie Ihre Persönlichkeit aber nicht mit zu viel Schmuck.

Alles darf kombiniert werden

Haben Sie gewusst, dass Sie heutzutage alles kombinieren dürfen? Nur weil Sie eine Goldkette haben, heißt das nicht, dass Sie keine Silberohrringe tragen dürfen. Sie können quasi alles miteinander kombinieren, es ist nämlich erlaubt. Sie dürfen einen Ring auch dann am linken Ringfinger tragen, wenn Sie weder verheiratet, noch verlobt sind. Auch diese Regel gilt als veraltet. Früher war es übrigens unmöglich, echte Edelsteine mit Kunststeinen zu vermischen. Das hat sich heute geändert. Sie dürfen nach Herzenslust Ihre Schmucksteine und Edelsteine miteinander vermischen, wie es Ihnen gefällt. Ob diese echt oder falsch sind, spielt dabei keine Rolle.

Wir setzen auf dieser Website Cookies ein, um Zugriffe zu analysieren, Ihre bevorzugten Einstellungen zu speichern und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren.
Akzeptieren