Home
Nach oben

m@ile mir

NSU Rennmaschine 4 + 7 PS

 

Version mit 4 PS

 

Version mit 7 PS

Neckarsulmer Motorrad mit Wasserkühlung
NSU 4 PS Rennmaschine Motor NSU Einzylinder-Viertaktmotor
 NSU 7 PS Rennmaschine NSU Zweizylinder-Viertaktmotor
stehend in V-Form
Bohrung x Hub: 85 x 85 mm 80 x 99 mm
Hubraum: 482 c cm 994 c cm
Leistung: 4 -5 PS bei 2.400 U/min 7 -9 PS bei 2.000 U/min
NSU Spritzvergaser mit Gasdrosselung und Luftgemisch-Nachregulierung
während der Fahrt, Vergaservorwärmung durch Rohrverbindung zwischen
Mischkammer und Auspuffkanal
Ventile mechanisch gesteuertes Auspuff- und Ansaugventil
Wasserkühlung
Rahmentank
Elektrische Anlage Akkumulatoren-Zündung Magnet-Zündung
Kraftübertragung Lederriemen auf Hinterrad, Morse Kettenantrieb
Leerlauf mit Reibungskupplung und doppeltem Konus für Hinterrad zum Mittreten
Startvorrichtung Anschieben bzw. Anfahren, Zündungs- und Kompressionsbetätigung durch Hebel
Getriebe Direktantrieb ohne Kupplung und Getriebe
Fahrgestell NSU Stahlrohrrahmen, Rahmenverbindungen gelötet
Vorderrad ungefedert NSU Vorderrad-Federgabel
Hinterrad ungefedert, Freilaufzahnkranz ungefedert
Bremsen vorne: Aussenband-Handbremse
hinten: Pedalrücktritt-Riemenfelgenbremse Riemenfelgenbremse
durch Rückwärtstreten des linken Pedals
Räder und Bereifung Ballonbereifung 26 x 2 "
Allgemeine Daten
Rahmenhöhe: 560 mm
Fahrzeuggewicht: 80 kg 95 kg
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h 120 km/h
Bauzeit: 1904 -1908 1904 -1905
Beschreibung Neben luftgekühlten, baute NSU auch wassergekühlte Motoren.
Vor allem für Last- und Transporträder. Dies konnte sich jedoch nicht durchsetzen. 1906 trennte sich NSU wieder von den Wassergekühlten Motoren. Die erste NSU Rennmaschine war Wassergekühlt, besass erstmals eine Vorderradgabel und Morse-Kettenantrieb Der Spezialrenner war der Beginn einer langen und erfolgreichen NSU Motorsporttradition.