Home
Nach oben

m@ile mir

Sehr geehrter Leser

Ich möchte einige Zeilen über das 20 Jährige NSU Treffen schreiben:

Charly Aegerter und ich erreichten Neckarsulm am Freitag den 23. Juni 2000, um ca. 16:00 Uhr. Auf meinen Rat hin schleppte er seinen Renn Prinz nach Deutschland, um den interessierten Leuten einmal das Original zu zeigen, das für die meistens nur im Internet zu bestaunen war.

Wir meldeten uns bei der offiziellen Anmeldung welche uns weiterwies ( die übernächste links, wiederum die übernächste links, dann die nächste nochmals links, es kann überhaupt nichts schief gehen, denn es hat überall Einweispersonal).

Ich kann da nur sagen denkste. Das Einweispersonal sass vermutlich schon lange im Bierzelt und

Ihr könnt Euch denken, wie gross der Spass war, mit einem Trailer 5 mal um das Gelände zu kurven.

Wir hatten bei den Umrundungen der deutschen NSU Metropole, jedoch lustige Erlebnisse, zum Beispiel stoppte uns ein Renault Espace mitten auf der schmalen Zufahrtstrasse, um die Frage los zu werden ob Charly Aegerter im Auto sitze. Es war der Webmaster einer NSU-Homepage, der den Rennprinz auf dem Trailer aus dem Internet erkannte. Diese Episode zeigte, wie Internet die Welt zusammen schrumpfen lässt und gleichzeitig grenzenlos verbindet!

Schliesslich fuhren wir den Weg, von welchem man uns abgeraten hatte und siehe da wir fanden einen Parkplatz, auf welchem schon einige Prinzen standen. Wir platzierten Charly's NSU mitten auf den Platz und waren gespannt, was für Überraschungen dieses Wochenende für uns noch bereit hielt.

Es war ein emsiges Treiben, da wollten die Leute Ersatzteile verkaufen, hier fragten uns Leute nach Tips, dort fuhren Leute mit Ihren alten Motorräder knatternd durch die Gegend. Es war wirklich ein tolles Erlebnis mitten drin dabei zu sein.

Jeder stellte sein NSU Fahrzeug mit Stolz zur Schau und sie präsentierten sich von einer Ecke des Parks bis zur anderen, bunt gemischt ob 2- oder 4- Rad.

Wie ein Magnet zog es sie an, die Ersatzteileverkäufer, die Modellbauer, die stolzen Motorrad und Auto Besitzer, die Hemdenverkäufer, die Mützenverkäufer, die Fotografen und nicht zuletzt, das fachkundige Publikum. Sorry all jenen die ich in meiner Aufzählung vergessen habe.

Am Samstagnachmittag wurde zur obligaten NSU Ausfahrt aufgerufen durch Neckarsulm und anschliessend zum traditionellen Fototermin ausserhalb der Stadt.

Leider war diese Ausfahrt nur für strassenzugelassene Fahrzeuge reserviert und sämtliche Wettbewerbsfahrzeuge mussten zurück bleiben ..... schade! Trotzdem dass die Marke NSU Sportgeschichte schrieb, wurden gerade diese Fahrzeuge vom Höhepunkt dieser Veranstaltung ausgeklammert. Im Park zurück blieben alle nicht immatrikulierten Fahrzeuge wie NSU TT, TTS, Brixner, sowie alle historischen Renn-Motorräder. Ich bin überzeugt, mit etwas Goodwill wäre es zum 20-järigen Jubiläum möglich gewesen, auch diese kleine Gruppe auf die Ausfahrt und zum Fototermin mit zu nehmen!

Jeder Teilnehmer bezahlte ein Nenngeld, auch diejenigen mit Wettbewerbsfahrzeugen. Weder auf dem Gruppenfoto wurden sie festgehalten noch konnten sie an irgend einer Wertung teilnehmen. „Angekettet“ wurden sie auf dem Festgelände zurück gelassen und dies entlockte dem einen oder dem anderen die Bemerkung: „das sind ja sowieso nur Standmodelle“ und dies hat besonders den stolzen Besitzern wertvoller Rennmaschinen weh getan.

Den „Beinahefrust“ spülten wir am Abend im Festzelt hinunter, da trafen wir den Loisel aus Österreich, den Frank aus USA, den Budweiser Liebhaber aus Tschechien und viele Leute mehr. Aus allen Herrenländern sind sie gekommen aus Neuseeland, Australien, Dänemark, Holland, Finnland, Italien und sogar aus der Schweiz :-))

Rückblickend war es ein tolles Erlebnis und wir hoffen im Jahre 2001, am Treffen in Sempach in der Schweiz, erkannte Mängel zu verbessern.

Mit dem Treffen aber sehr zufrieden war Ihr Fredy Schläpfer.