Home

m@ile mir

 

50 Jahre NSU Quickly

 


Im Jahre 1953 wurde vom Gesetzgeber eine neue Fahrzeug-Kategorie eingerichtet, die Moped hieß. Sie war zunächst führerscheinfrei aber versicherungspflichtig und durfte 33 kg Maximalgewicht und höchstens 50cm3 Hubraum nicht überschreiten. 1956 wurde das Gewichtslimit aufgehoben dafür aber die 40 km/h-Höchstgeschwindigkeit eingeführt.
Zu den Urmopeds aus dieser Zeit zählt die NSU Quickly mit ihrem berühmten Zentralpressrahmen, von deren verschiedenen Typen zwischen 1953 und 1965 mehr als eine Million Stück produziert wurden. "Wohl dem, der eine Quickly hat; oder nie mehr laufen, Quickly kaufen" - diese und weitere flotte Werbesprüche trugen dazu bei, dass sich die Quicklys verkauften wie die warmen Semmeln. Die NSU Aktiengesellschaft war Mitte der 50er Jahre die größte Zweiradfabrik der Welt geworden bevor man sich ab 1958 wieder der PKW-Produktion widmete und sich auf das Wankel-Abenteuer einließ. Viele dieser robusten Mopeds haben bis in die neuere Zeit überlebt.
Eine ganz besondere NSU Veranstaltung gibt es vom 11. bis 13. Juli 2003 in Nienburg an der Weser auf dem Festplatz. Zum 50.Geburtstag des Quickly Mopeds treffen sich die NSU-Freunde , gleichzeitig wird auch ein NSU Sommertreffen für alle anderen NSU-Typen veranstaltet. Für genügend Platz, ein reichhaltiges Programm, viele Preise und ein Festzelt ist gesorgt. Das Nenngeld für ein Zweierteam liegt bei 20 Euro.
Nähere Informationen gibt es beim Quickly-Referenten Helmut Knuschke

Natürlich sind alle NSU-Fahrer und Fans herzlich Wilkommen